News combit Dev Blog

Swagger und OpenAPI Support für die Report Server REST API

Veröffentlicht: Donnerstag, 20. Dezember 2018 | 0 Kommentar(e)
 
Die OpenAPI-Spezifikation (OAS) definiert eine Standardschnittstellenbeschreibung für REST-APIs, die es sowohl Menschen als auch Computern ermöglicht, die Fähigkeiten eines Dienstes zu ermitteln und zu verstehen, ohne dass Zugriff auf den Quellcode, zusätzliche Dokumentation oder eine direkte Prüfung des Netzwerkverkehrs erforderlich ist.

Bis LL24 war die Dokumentation der REST-API des Report Servers nur im Handbuch verfügbar. Jetzt gibt es eine Dokumentation und Spezifikation im OpenAPI-Format und eine detaillierte, visuelle Darstellung der Spezifikation direkt im Webinterface.

Nach der Aktivierung der REST-API aktivieren Sie einfach die Generierung der Spezifikationsdateien:

Gehen Sie zunächst zu Verwaltung > Erweiterte Einstellungen und stellen Sie sicher, dass beide Checkboxen aktiviert sind:

rest-api-activate.png

Die Dokumentation ist dann über http://<ServerName>/rs24/doc/v1 (z.B. http://localhost/rs24/doc/v1) verfügbar. Alternativ können Sie auch einfach auf den Link klicken, der nach dem Klicken auf Speichern erscheint.

report-server-template-export.png

Sie können sogar Clients oder Testfälle in fast jeder beliebigen Programmiersprache aus OpenAPI-Spezifikationsdateien (ob in .json oder .yaml) generieren, indem Sie eines der unten verlinkten Tools verwenden. Darüber hinaus können Sie sofort sehen, was Sie benötigen, um eine Operation aufzurufen und was sie zurückgeben kann.

Der combit Report Server stellt zwei verschiedene Dateien zur Verfügung: Swagger 2.0 und die neueste Standard OpenAPI Spezifikation 3.0.

  • http://<ServerName>/rs24/doc/v1/swagger2
  • http://<ServerName>/rs24/doc/v1/openapi3

Hier ist eine nicht vollständige Liste von Tools, die OpenAPI unterstützen:

Dies ist eine tolle neue Möglichkeit, die Interoperabilität zwischen dem Report Server und Ihren eigenen Anwendungen zu verbessern und die Verwendung der REST-API viel reibungsloser und einfacher zu gestalten.




Autor: Jochen Bartlau
Entwicklungsleiter List & Label

Jochen Bartlau leitet als Geschäftsführer die Softwareentwicklung bei combit. Microsoft .NET und Agiles Projektmanagement sind zwei seiner Steckenpferde. Der technikbegeisterte Physiker verbringt seine Freizeit am liebsten mit seiner Familie.


  


Kommentare


Aktuell gibt es noch keine Kommentare zu diesem Blogbeitrag.

Ergänzen Sie hier Ihren Kommentar
 
 
 
 
 

Lassen Sie sich über neue Kommentare zu diesem Blogbeitrag informieren


 
RSS
combit Dev BlogRSS
combit Entwicklerblog
Hier teilen wir Informationen über die Entwicklung unserer Softwareprodukte. Außerdem: Allgemeines über die Softwareindustrie.
Archiv
Dezember 2018 (1)
November 2018 (2)
Oktober 2018 (4)
September 2018 (4)
August 2018 (2)
Juli 2018 (2)
Juni 2018 (2)
Mai 2018 (1)
April 2018 (1)
März 2018 (1)
Februar 2018 (2)
Januar 2018 (1)
Dezember 2017 (1)
November 2017 (2)
Oktober 2017 (3)
September 2017 (3)
August 2017 (2)
Juli 2017 (2)
Juni 2017 (1)
Mai 2017 (2)
April 2017 (1)
März 2017 (1)
Ältere Blogposts
Einträge aus dem Zeitraum von März 2014 bis Februar 2017 finden Sie in unserem englischsprachigen Blog.
+49 (0) 7531 90 60 10