News combit Dev Blog

Verschiedene Goodies in LL24

Veröffentlicht: Montag, 19. November 2018 | 0 Kommentar(e)
 
In den letzten Monaten habe ich über die wichtigsten und vor allem sichtbaren Features gebloggt, doch das war noch nicht alles. In LL24 gibt es natürlich noch Hunderte von kleinen und weniger sichtbaren Änderungen unter der Haube. Dieser Blogbeitrag fasst weitere Gründe zur Freude zusammen.

Die Web Assembly unterstützt jetzt .NET Standard 2.0

Die List & Label Assembly wurde bereits nach .NET Standard portiert, aber die Web Assembly fehlte noch. Mittlerweile unterstützen beide Assemblies: net45, netstandard20. Dies ermöglicht die Integration in die neuesten ASP.NET Core Anwendungen.

Analog zum C# MVC ASP.NET Web Reporting Sample gibt es nun ein ASP.NET Core Sample.

ASP.NET Core bietet die folgenden Vorteile:

 

Leistungssteigerung

Wir konnten List & Label erneut beschleunigen. Erwarten Sie für Ihre Listenprojekte eine typische Leistungssteigerung von 20 % - unabhängig von der verwendeten Datenquelle, IDE oder Komponente. Wenn Sie ADO.NET verwenden und intensiv mit 1:1-Relationen arbeiten, werden Sie vielleicht noch größere Verbesserungen feststellen. Der Bericht "Verschiedene Diagramme" unserer Beispielanwendung benötigt beispielsweise nur 20 % der Zeit, die bisher für das Rendern benötigt wurde.
 

Neue Funktionen zur Internationalisierung

Im Designer gibt es eine neue Designerfunktion, mit der Länderflaggen dargestellt werden können. Die Verwendung ist einfach, verwenden Sie zum Beispiel folgendes als Inhaltsformel eines Bildes

CountryFlag("NO")
CountryFlag("NZ")
CountryFlag("IE")

um die Flaggen von Norwegen, Irland oder Neuseeland in Ihren Bericht zu bekommen, als SVG gerendert und damit perfekt skalierend:







Wir haben auch Funktionen hinzugefügt, die es einfacher machen, verschiedene Gebietsschema-Informationen zu konvertieren. Die neue LocaleInfo$() Funktion ermöglicht es, Ihre Gebietsschema-Informationen zwischen ISO 3166 ALPHA2, ISO 3166 ALPHA3 und ISO 3166 NUMERIC-Darstellungen umzuschalten. Sie ermöglicht auch den Zugriff auf alle weiteren vom Betriebssystem bereitgestellten lokalen Informationen. 
 

Neuzusammenstellung von Vorschaudateien

Die Preview-API unterstützt eine neue Konvertierung in Preview-Dateien. Während dies zunächst langweilig klingt, können Sie auch die Option Export.PageIndexRange verwenden:

Dadurch wird effektiv eine neue Vorschaudatei erstellt, die nur die Seiten zwischen "von" und "bis" enthält. In Kombination mit der Append-Funktion ergeben sich damit völlig neue Möglichkeiten, Vorschaudateien spontan wieder zusammenzustellen. Diese Änderung hat Ihren Ursprung in vielfachen Wünschen während unserer Roadshow 2017 - nochmals vielen Dank für den Vorschlag, wenn Sie dies lesen. 

PreviewFile pf = new PreviewFile(textBoxSourceFile.Text);
pf.ConvertTo($"{textBoxTargetFile.Text}", $"LL;Export.PageIndexRange={textBoxPageFrom.Text}-{textBoxPageTo.Text}");
pf.Close();

 

Unterstützung von Tabellen in Überschriften

Tabelle in Tabelle wird nun in Gruppenköpfen und Kopfzeilen unterstützt. Für Gruppenköpfe können Sie dem Layout schnell Daten aus einer Untertabelle hinzufügen. In den Kopfzeilen ist das Feature auf freien Inhalt beschränkt.
 

Unterstützung von CSS-Animationen für den XHTML-Export

Die meisten Objekte haben nun eine neue HTML-Animationseigenschaft. Ähnlich wie bei den Vorschau-Animationen kann so das Verhalten der im Browser angezeigten Objekte definiert werden. Wählen Sie einfach einen der neun verfügbaren Animationstypen aus, stellen Sie die Verzögerung und Dauer ein und genießen Sie die Animationen. Auch der Report Server profitiert von dieser neuen Funktion.
 

Unterstützung verschiedener PDF/A-Stufen

Bisher konnte nur der PDF/A-Modus PDF/A-1a aktiv zur Unterstützung der Archivierung und Langzeitarchivierung von generierten PDF-Dokumenten eingesetzt werden. Wir fügen nun auch das untergeordnete PDF/A-1b hinzu, das leichtgewichtiger ist. Und zur Unterstützung aller Arten von in die PDF-Dokumente eingebetteten Dateien (siehe auch Exportoption 'PDF.FileAttachments') ist der Modus PDF/A-3b nun explizit verfügbar.
 

Verhalten beim Zoom per Mausrad

Der Mausradzoom zentriert sich nun automatisch auf die Cursorposition und erleichtert das Zoomen auf ein gewünschtes Detail.
 

Bessere Tastaturnavigation im Formeldialog

Für das Formel-Dialogfenster haben wir die Tastaturnavigation überarbeitet.
 

Konfigurierbares NULL-Wertverhalten für Diagramme

Sie können nun wählen, ob ein NULL-Wert als 0 behandelt, ignoriert oder effektiv eine Lücke z.B. in einem Liniendiagramm verursacht werden soll.
 

Eine Lösung für Endlosschleifen

Wenn der nicht umbrechbare Inhalt von Objekten den verfügbaren Platz überschreitet, können Sie nun eine maximale Anzahl von Versuchen konfigurieren.




Autor: Jochen Bartlau
Entwicklungsleiter List & Label

Jochen Bartlau leitet als Geschäftsführer die Softwareentwicklung bei combit. Microsoft .NET und Agiles Projektmanagement sind zwei seiner Steckenpferde. Der technikbegeisterte Physiker verbringt seine Freizeit am liebsten mit seiner Familie.


  


Kommentare


Aktuell gibt es noch keine Kommentare zu diesem Blogbeitrag.

Ergänzen Sie hier Ihren Kommentar
 
 
 
 
 

Lassen Sie sich über neue Kommentare zu diesem Blogbeitrag informieren


 
RSS
combit Dev BlogRSS
combit Entwicklerblog
Hier teilen wir Informationen über die Entwicklung unserer Softwareprodukte. Außerdem: Allgemeines über die Softwareindustrie.
Archiv
November 2018 (2)
Oktober 2018 (4)
September 2018 (4)
August 2018 (2)
Juli 2018 (2)
Juni 2018 (2)
Mai 2018 (1)
April 2018 (1)
März 2018 (1)
Februar 2018 (2)
Januar 2018 (1)
Dezember 2017 (1)
November 2017 (2)
Oktober 2017 (3)
September 2017 (3)
August 2017 (2)
Juli 2017 (2)
Juni 2017 (1)
Mai 2017 (2)
April 2017 (1)
März 2017 (1)
Ältere Blogposts
Einträge aus dem Zeitraum von März 2014 bis Februar 2017 finden Sie in unserem englischsprachigen Blog.
+49 (0) 7531 90 60 10