News combit Dev Blog

Neue Features im Report Server – Teil 1

Veröffentlicht: Donnerstag, 7. September 2017 | 0 Kommentar(e)
 
Zu Release von Version 23 von List & Label wird der combit Report Server Teil der List & Label Enterprise Edition werden. Höchste Zeit also, von den neuen Features unserer Enterprise Reporting Lösung zu berichten! 

Ich erinnere mich noch gut an meine erste Präsentation des Report Servers auf der combit Roadshow 2014. Alle waren begeistert, aber es kamen schon die ersten Wünsche für eine Weiterentwicklung auf. Einer dieser Wünsche war die Verwendung von eigenen Shapefiles. Um dies zu erreichen mussten zunächst einige Hürden sowohl in List & Label als auch im Report Server überwunden werden. Jetzt haben wir es geschafft!

Eigene Shapefiles
Ab Version 23 können nun eigene Shapefiles als Berichtselement definiert werden und stehen für alle Berichtsvorlagen zentral zur Verfügung.



Im Report Server Designer kann dann auf gewohnte Weise mit dem Shapefile gearbeitet werden.



Ein weiteres wichtiges Thema ist es, Daten aus unterschiedlichen Quellen zusammenhängend darzustellen. Hierzu konnte der Report Server bisher sowohl die vorhandenen Relationen einer SQL-Datenquelle auswerten, als auch neue Verbindungen zwischen noch nicht verknüpften Informationen innerhalb einer Datenquelle bewerkstelligen. Neu hinzugekommen ist nun eine weitere Möglichkeit:

Relationen zwischen Datenquellen
Damit lassen sich nun auch unterschiedliche Datenquellen über Schlüsselfelder mit gemeinsamen Inhalt verbinden. In diesem Beispiel wird eine Excel-Datei mit einer Datenbank des Microsoft SQL Server verbunden. Als Schlüsselfelder dienen jeweils zweistellige Ländercodes nach ISO 3166.



Im bereits aus früheren Versionen bekannten Dialog kann diese Relation editiert werden:



Ein weiteres Feature kann ebenfalls direkt im Report Server Designer genutzt werden:

SVG Bilder als Berichtselement
Analog zu den anderen Berichtselementen lassen sich nun auch Scalable Vector Graphics (SVG) verwenden. Im Web-Bereich sind diese kaum mehr wegzudenken. Als ein waschechtes Vektorgrafik-Format bietet es einige Vorteile bei der Skalierung, im Gegensatz zu Rastergrafiken wie z.B. PNG, JPEG. Es kann verlustfrei vergrößert werden und liefert so immer eine gestochen scharfe Anzeige.




Das waren natürlich noch nicht alle neuen Features in Version 23.  Seien Sie gespannt, wie es in meinem nächsten Blogpost weitergeht.




Autor: Alexander Horak
Entwicklungsleiter combit Report Server

Seit mehr als 20 Jahren entwickelt Alexander Horak Software. Bereits während seines Informatikstudiums arbeitete Alex bei combit, heute ist er Entwicklungsleiter des combit Report Servers, eine auf ASP.NET MVC basierende Enterprise Reporting Lösung. Alex liebt Fußball und ist ein aktiver Unterstützer des FC Bayern München.


 


Kommentare


Aktuell gibt es noch keine Kommentare zu diesem Blogbeitrag.

Ergänzen Sie hier Ihren Kommentar
 
 
 
 
 

Lassen Sie sich über neue Kommentare zu diesem Blogbeitrag informieren


 
RSS
combit Dev BlogRSS
combit Entwicklerblog
Hier teilen wir Informationen über die Entwicklung unserer Softwareprodukte. Außerdem: Allgemeines über die Softwareindustrie.
Archiv
November 2018 (2)
Oktober 2018 (4)
September 2018 (4)
August 2018 (2)
Juli 2018 (2)
Juni 2018 (2)
Mai 2018 (1)
April 2018 (1)
März 2018 (1)
Februar 2018 (2)
Januar 2018 (1)
Dezember 2017 (1)
November 2017 (2)
Oktober 2017 (3)
September 2017 (3)
August 2017 (2)
Juli 2017 (2)
Juni 2017 (1)
Mai 2017 (2)
April 2017 (1)
März 2017 (1)
Ältere Blogposts
Einträge aus dem Zeitraum von März 2014 bis Februar 2017 finden Sie in unserem englischsprachigen Blog.
+49 (0) 7531 90 60 10